herbst-detox

 Reinigung für den Körper!

Schon wieder ein neuer Trend? Detox jetzt auch noch im Herbst? Ich sage „ja“! Im Herbst ist das einfach super. Gerade in dieser Jahreszeit, in der die Temperaturen sinken, es vermehrt regnet, die Tage kürzer werden, sinkt unser Energieniveau. Husten, Nase rinnen, Halsschmerzen und Müdigkeit stehen an der Tagesordnung. Das muss nicht sein. Mit einer Detox-Kur unterstützen wir den Körper, sich von Giftstoffen zu befreien, stärken das Immunsystem und bringen den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht.

Wie das funktioniert, erkläre ich hier.


WARUM DETOX?

Normalerweise starten die Detox Kuren im Frühjahr, z. B. in der Fastenzeit. Nicht nur damit wir die Weihnachtsschlemmereien wieder abbauen oder wieder Bikini fit werden möchten, sondern damit wir unseren Körper beim Entgiften unterstützen und damit unseren Säure-Basenhaushalt wieder ausgleichen. Wir bekommen dadurch wieder mehr Energie und sind motivierter Sport zu betreiben und uns an der frischen Luft aufzuhalten.

Du wirst dir denken, das ist ja alles nur ein Trend, damit viele Detox-Kuren verkauft werden können.

Ja, es gibt mittlerweile viele Produkte auf dem Markt, die dich bei einer Detox unterstützen bzw. gibt es viele verschiedene Detox-Kuren, die super helfen können.

Aber warum solltest du deinen Körper zumindest 2x pro Jahr entschlacken, denn unser Körper ist ja sehr intelligent, kann schon einiges aushalten bzw. sich wieder regenerieren. Das ist korrekt, unser Körper ist ein Wunder. Unsere moderne Zivilisation ist jedoch „Fluch und Segen“ zugleich. Im Vergleich zur Steinzeit musste zumindest keiner eine Detox-Kur machen 😉, da hatten wir eher andere Sorgen.

Heutzutage sieht das leider anders aus. Wir wissen, was für eine gesunde Ernährung zu berücksichtigen ist. Die Anforderungen des Alltags lassen uns sämtlich gutgemeinten Vorsätze „mehr Gemüse zu essen“, „Süßigkeiten und Alkohol zu reduzieren“, „Brot und Wurstwaren wegzulassen“ „regelmäßig und rechtzeitig zu entspannen“, weniger zu rauchen usw. immer wieder über Bord werfen.

Doch wenn du spürst, dass du dadurch immer müder und träger wirst, Hautunreinheiten sichtbar werden, deine Cellulite sichtbarer wird, du dich antriebslos fühlst, oder du einen grippalen Infekt nach den anderen auffängst, du immer wieder Verspannungen bzw. Schmerzen hast, ist es an der Zeit deinem Körper wieder Gutes zu tun, mit Hilfe einer Detox Kur.

Wenn du zu denen gehörst, die es schaffen sich das ganze Jahr zu 70 – 80% aus basischen Lebensmitteln zu ernähren und nur zu 20 – 30 % aus sauren sage ich „Hut ab“ – einfach klasse!


Reinigung für den Körper

Sei ehrlich, wie sieht das bei dir aus? Weißt du überhaupt was saure und basische Lebensmittel sind?

Ich zähle dir hier einmal die säurebildenden Lebensmittel laut Sabine Wacker – „Die Wacker-Methode“ auf:

  • jede Art von Fleisch, Wurstwaren, Schinken
  • Fleischbrühe
  • alle Fische und Schalentiere
  • Milchprodukte (auch fettarme) darunter auch Quark, Joghurt, Kefir und alle Käsesorten
  • Ei, Eiweiß
  • Senf und Essig
  • Hülsenfrüchte, Spargel, Rosenkohl, Artischocken
  • Haselnüsse, Paranüsse, Pekanüsse, Cashewkerne
  • alle Getreide, auch Pseudo-Getreide wie Quinoa etc.
  • Vollkornprodukte
  • alle Weißmehlprodukte, auch graue Brötchen
  • Teigwaren
  • geschälte und polierte Getreide
  • Soja und Sojaprodukte
  • polierter Reis
  • gehärtete, raffinierte Fette und Öle, billige Salatöle
  • Margarine
  • kohlensäurehaltige Getränke (auch Mineralwässer)
  • Softdrinks wie Limonaden, Cola
  • Kaffee, Espresso
  • schwarzer Tee, grüner Tee, weißer Tee, Matetee
  • Früchtetee
  • Alkohol
  • Fertigprodukte
  • alle Süßigkeiten, insbesondere mit weißem Zucker hergestellte
  • Eis

Na, bist du überrascht? Du musst kein Ernährungsexperte sein, aber probiere es einmal aus, ein bis zwei Wochen lang diese angeführten Säurebildner wegzulassen und schau und vor allem fühle was passiert. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du das machen darfst, halte unbedingt Rücksprache mit deinem Hausarzt.

Esse dafür Basen bildende Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Salate, Pilze und Kräuter, trinke Leitungs-Wasser und Basen-Tees.


Achte zusätzlich auf ausreichend Schlaf (7 – 8 Stunden), Atemübungen unterstützen ebenso die Entsäuerung. Probiere diese Übung gleich aus:


Test – Bin ich übersäuert?

JA NEIN
1 Bist du oft unerklärlich müde, antriebslos, energielos?
2 Fühlst du dich ständig gereizt und überfordert?
3 Bist du häufig erkältet?
4 Leidest du oft unter kalten Händen und Füßen?
5 Hast du Pilzerkrankungen (Fußpilz, Nagelpilz, im Magen-Darmtrakt?
6 Leidest du unter Verdauungsproblemen (Blähungen, saures Aufstoßen, Verstopfung, Durchfall, Reizdarm?)
7 Ist deine Zunge oft belegt oder hat sie feine Risse?
8 Musst du oft wegen Karies und Zahnschmerzen zum Zahnarzt? Leidest du unter Paradontose?
9 Hast du öfter Körper- oder Mundgeruch?
10 Schläfst du oft schlecht, trotz guter Matratze? Kommst du morgens schwer aus dem Bett trotzt ausreichenden Schlaf?
11 Sind die Augäpfel rötlich oder gelblich verfärbt?
12 Verspannen oder verkrampfen sich deine Muskeln öfter? Hast du oft Glieder oder Muskelschmerzen?
13 Juckt deine Haut leicht? Entzündet sich die Haut häufiger?
14 Deine Haut verliert an Spannkraft und Elastizität, das Bindegewebe ist schwach. Du leidest an Cellulitis.
15 Sehen deine Haare stumpf aus? Sind sie trocken, schuppig?
16 Hast du spröde, rissige Nägel?
17 Sind deine Füße immer trocken, rissig an Ferse und Ballen, leidest du unter Hornhautbildung?
18 Reagierst du allergisch? Leidest du unter Heuschnupfen?
19 Leidest du vermehrt unter Verspannungen, Rücken- und Gelenksschmerzen?

Wenn du dreimal oder öfter mit „Ja“ angekreuzt hast, empfehle ich den pH-Wert des Urins zu testen. Dein Körper braucht Hilfe durch eine optimale Entsäuerung bzw. Entschlackung.

Wie das funktioniert erfährst du im nächsten Blog-Artikel, oder bei einem persönlichen Termin. (Kontaktformular).


Wenn du gerne Unterstützung bei deinem Herbst Body-Reset Programm haben möchtest, das genau auf dich abgestimmt ist, oder du nicht weißt ob du die Atemübung richtig machst, helfe ich dir gerne weiter. Vereinbare dazu gern einen Termin mittels Kontaktformular.